Michael Rosenfeldt, Hufexperte

• 1980 Geboren in Neuwied

• 2002 Abschluss IT-System-Elektroniker

• 2004 Leiter Field-Kommunikation bei 

Telekommunikationsanbieter

• 2009 Teilnahme am ersten Hufseminar

• 2010 Abschluss zum BPHC-Hufbearbeiter 

an der Rheinischen Hufbeschlagschule

• 2012 Abschluss zum Huftechniker

• 2014 Dozent und Praxisanleiter Institut 

für Barhufbearbeitung BPHC Annelie Michels

• 2016 Mitglied und Vorstandsmitglied 

»Freudeskreis Huf e.V.«

• 2020 Mitglied »Gesellschaft der Huf- 

und Klauenpfleger«

• 2021 Berufung in den Prüfungsausschuß 

Barhufbearbeiter und Huftechniker

• 2021 Gründung der »Ahrtal-Schmiede« 

zur Unterstützung von Flutopfern im Ahrtal

• Permanente Weiterbildung und Austausch 

mit diversen Hufschulen und Kollegen

 

Tätigkeitsschwerpunkte:

• Barhufbearbeitung

• Beschlagen und Bekleben mit alternativen Beschlägen

• Hufseminare

• Weiterbildung- und Entwicklung der Hufausbildungssysteme

• Beratung von Pferdebesitzern rund um Haltung, Fütterung usw.

• Spezialisierung auf Huferkrankungen wie Hufrehe, 

   WLD und die Korrektur von Problemhufen

 

Warum möchten Sie Ihr Wissen weitergeben?

Es gibt viele Faktoren, welche sich auf den Huf auswirken. Es geht um Ernährung, Haltung, Hufbearbeitung, Bewegung und das Reiten selbst. 

Immer wieder stellte sich mir die Frage, warum sind Pferde rundherum beschlagen, stehen die meiste Zeit in einer Box und werden nur auf dem Platz oder in der Reithalle bewegt? Die meisten Pferdebesitzer und Reiter konnten mir diese Frage nicht adäquat beantworten. Oftmals war es fehlendes Wissen oder sogar Ignoranz, weil es schon immer so war. 

Ich habe mir zur persönlichen Aufgabe gemacht, Pferdebesitzer und Reiter über diese Faktoren aufzuklären und zu beraten.